Wir wollen die letzten 10 Jahre ISPA und die damit verbundenen Errungenschaften für das Internet in Österreich feiern! Sie finden hier Statements von Persönlichkeiten aus den Bereichen Kultur, Medien und Politik (Voices), oder Beiträge zur Entstehung der ISPA (Geschichte der ISPA). Persönliche Erinnerungen ehemaliger Präsidentinnen und Präsidenten, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter der ISPA (Arbeiten für die ISPA) oder Erfahrungsberichte von Mitgliedern (Milestones - My ISPA) finden hier ihren Platz. Viel Spaß beim Lesen und Kommentieren!



Thomas Dorn


Nun, der beschlagnahmte Provider hiess ViP - Verbindungen in Perfektion, und wurde nach dieser Aktion, die die Firma nahezu in den Ruin geführt hatte, mit mir wieder in die schwarzen Zahlen geführt. Es war ein hartes Stück Arbeit! Einige Kunden haben gewechselt, die meisten jedoch die Stange gehalten. Aber an Neukunden war damals nicht zu denken!

Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie meine Freunde angerufen haben: "die haben einfach den Stecker gezogen, nicht mal ordentlich runtergefahren haben die die Server". Kurz darauf kam ich mit einem meiner privaten PCs, um den Radiusserver wieder zu aktivieren, so dass die Kunden sich wenigstens einwählen konnten.

Nebenbei, dass die Aktion absichtlich auf einen kleinen Provider gezielt hatte, wurden die Geräte NIE zurückgegeben! Das Verfahren hat sich in die Länge gezogen, und ohne der ISPA hätte sich ViP den Anwalt nie leisten können. Letztendlich wurden alle Mitglieder der ViP für unschuldig befunden, aber "sicherheitshalber ncht ganz". Was sich absolut seltsam anhört, ist ein geschickter Zug des Richters: damit musste dem Provider nichts rückerstattet werden, es wurde nie eine Entschädigung gezahlt! Es gingen alle leer aus. Ausser einem moralischen Halt für eine Grundlage der ISPA hat die Beschlagnahme aus Sicht der ViP nichts gebracht.

Nebenbei: die ViP hat dann der Reihe nach kleine Provider aufgekauft, danach die Nextra geschluckt. Anschliessend die EuNet aufgekauft. eTel konnte dann mit ein paar Tricks leicht übernehmen - es wurde alles vorbereitet für einen Konzentrationskauf der TeleKom. Der Streikaufruf war ein Aufschrei gegen den Rechtsstaat, der hier wohl einen grossen Schritt zu weit gegangen ist! Dieser Schritt war einmalig - und kann sicherlich (dank ISPA) wiederholt werden!

Keine Kommentare: